Neues & Informelles

Sehr geehrte Damen und Herren,

Robert Abts - Leiter der Wirtschaftsförderung, Rhein-Kreis Neuss Auch in der sommerlichen Jahreszeit möchten wir Ihnen gerne einiges bieten. Vielleicht nutzen Sie – abseits vom täglichen Business – freie Zeit als Gelegenheit, unseren Rhein-Kreis Neuss auch aus anderer Perspektive in seiner Vielfalt kennenzulernen: als lebenswert und erlebnisreich.

Der Rhein-Kreis Neuss hat hier einiges zu bieten. Die jüngste Studie der IHK Mittlerer Niederrhein zur Tourismuswirtschaft belegt: ein Anteil von 26 % an den touristisch bedingten Umsätzen bedeutet für unseren Standort auch in der Tourismuswirtschaft am Niederrhein die Spitzenposition.

So laden wir Sie am kommenden Sonntag, den 5.7., zur Teilnahme am 24. Niederrheinischen Radwandertag ein. An den Start- und Zielorten in unseren acht Städten und Gemeinden wird einiges für die ganze Familie geboten. Und: Vielleicht merken Sie sich den 7.8. in Ihren Kalendern vor. Unser Landrat lädt dann wieder zu seiner jährlichen erlebnisreichen Radtour durch das Kreisgebiet ein. Wir hoffen, es ist etwas für Sie dabei.


Ich wünsche Ihnen allen schöne Sommerferien und – soweit vorgesehen – einen erholsamen Urlaub.

Ihr


Robert Abts
Leiter der Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis Neuss

Rhein-Kreis Neuss, Spitzenstandort - auch, für ausländische Unternehmen Rhein-Kreis Neuss: Spitzenstandort für ausländische Unternehmen

Der Rhein-Kreis Neuss bleibt bei ausländischen Unternehmen einer der beliebtesten Investitionsstandorte in Nordrhein-Westfalen.

Neun sogenannte FDI-Projekte (Foreign Direct Investments) ausländischer Unternehmen – davon acht Ansiedlungen und eine Erweiterung – gab es im vergangenen Jahr –
verteilt auf Neuss (3), Grevenbroich (2), Kaarst (2), Korschenbroich (1) und Meerbusch (1).

Die Investoren kamen aus China (2) sowie Norwegen, Türkei, Korea, Ukraine, Österreich, Niederlande und Großbritannien. Sie betrafen die Branchen Automotive (3), metallverarbeitende Industrie, Elektrotechnik, IT, Finanzen, Kunststoff verarbeitende Industrie und Handel.

Hydro investiert erneut in den Rhein-Kreis Neuss Hydro investiert erneut in den Rhein-Kreis Neuss

Der führende europäische Aluminiumkonzern Hydro, investiert bis 2016 erneut in seine Standorte im Rhein-Kreis Neuss. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Hydro-Vorstand Kjetil Ebbesberg legten am 2. Juni den Grundstein zum Bau einer dritten Fertigungslinie für Fahrzeugkarosseriebleche aus Aluminium.

Hydro investiert in diese Produktionsanlage allein 130 Millionen Euro. Der Betrieb soll im zweiten Halbjahr 2016 starten. Damit steigert Hydro die Kapazität für Aluminiumkarosseriebleche von zurzeit 50.000 auf 200.000 Tonnen im Jahr. Mit der neuen Produktionslinie schafft Hydro 25 zusätzliche Arbeitsplätze.

Mit dieser umfangreichen Investition stärkt das Unternehmen am Standort Rhein-Kreis Neuss seine Position im europäischen Automobilmarkt sowie als größter Hersteller von Aluminiumwalzprodukten in Europa.

Weitere Informationen hierzu unter: www.hydro.com/de/Deutschland/Presse/

Team der Wirtschaftsförderung engagiert ... Team der Wirtschaftsförderung engagiert …

Das Team der Wirtschaftsförderung nahm am 10. Juni den Freiwilligentag des Rhein-Kreises Neuss zum Anlass, um die Kinder des Schulkinderpatenprojekts NE.ssi der Bürgerstiftung Neuss bei ihrem Jahresausflug in den Duisburger Zoo zu begleiten und fehlende Paten zu ersetzen.

42 Grundschulkinder aus zehn Neusser Grundschulen, begleitet von 30 erwachsenen Paten der Bürgerstiftung Neuss (BüNE) und unserem Team, nahmen an dem Ausflug teil. Die Fahrt wurde unterstützt vom Marketing Verein Deutscher Apotheken e.V. und geplant und organisiert von der Bürgerstiftung Neuss.

Mit dem Bildungsprojekt NE.ssi unterstützt die Bürgerstiftung Neuss Grundschüler, die besondere Unterstützung benötigen und von ihren Lehrkräften für dieses Projekt empfohlen wurden. 30 Paten helfen den Mädchen und Jungen ein- bis zwei Mal pro Woche beim Lernen und bei den Hausaufgaben. Einmal im Jahr findet ein gemeinsamer Ausflug statt.


Im Rahmen des Freiwilligentages, der anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Kreises ins Leben gerufen wurde, unterstützen Kreismitarbeiter in ihrer Freizeit soziale Projekte und Umweltaktionen.

Wirtschaftsforum: Wirtschaft 4.0 Save the date! Wirtschaftsforum: Wirtschaft 4.0 | 24. August 2015

Die Digitalisierung der Wirtschaft ist eine der größten Entwicklungen, die unserer Wirtschaft bevorsteht. Worauf müssen Unternehmen sich einstellen und wie können sie, insbesondere der Mittelstand, hiervon profitieren?

Diesem Thema widmet sich unser gemeinsam mit dem Region Köln/Bonn e.V. durchgeführtes Wirtschaftsforum unter dem Titel „Wirtschaft 4.0 – An der Schwelle zur vierten industriellen Revolution! Wie profitiert der Mittelstand?“ am

Referenten der Veranstaltung werden sein:

Merken Sie sich den Termin schon jetzt vor. Weitere Details zur Veranstaltung und Anmeldung folgen in unserem nächsten Newsletter.

Ansprechpartner:
Benjamin Josephs


Zu den Radtouren des 24. Niederrheinische Radwandertag 24. Niederrheinischer Radwandertag startet am kommenden SONNTAG

Zum 24. Mal heißt es am Sonntag den 05. Juli 2015 in 74 Orten am Niederrhein und den Niederlanden wieder „Mitradeln und gewinnen“. Um 10 Uhr können die Radler auf den insgesamt 64 speziell markierten Rundkursen den Niederrhein und die Niederlande erkunden.

Mit einem abwechslungsreichen Programm an den Start- und Zielorten sowie einer Tombola mit tollen Gewinnen will der 24. Niederrheinische Radwandertag über alle Generationen hinweg Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen aktivieren und damit den Tag zu einem Radfahrvergnügen für die ganze Familie machen.

In diesem Jahr führen insgesamt 13 Routen mit Längen zwischen 27 und 67 Kilometern durch das Kreisgebiet.

Auf unserem Webportal kann man
alle Routen online betrachten, als GPX Track / OVL Track und PDF-Dokumentation herunterladen.

Machen Sie mit!

Ansprechpartnerin:
Yvonne Brenner


Mit dem Landrat durch den Rhein-Kreis Neuss radeln. Zum Rückblick 2014
Radtour mit Landrat am 07.08.2015

Am 07. August fällt um 14:00 Uhr der Startschuss zur alljährlichen Radtour mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Start und Endziel ist der Bahnhof in Grevenbroich. Die Tour verläuft in diesem Jahr von Grevenbroich über Jüchen nach Neuss, bevor die Radtour gegen 19.30 Uhr in Grevenbroich mit einem Abschlussgetränk endet.


Ansprechpartnerin:
Yvonne Brenner


Download Folder Seminarangebote STARTERCENTER Rhein-Kreis Neuss

Seminare und Workshops im Juli 2015

Das STARTERCENTER NRW des Rhein-Kreises Neuss bietet in Kooperation mit verschiedenen Partnern folgende Seminare und Workshops im Juli an:

Seminarort ist jeweils das: 

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und Terminen für das zweite Halbjahr 2015 finden Sie hier im PDF-Folder.

Ansprechpartnerin
Startercenter Rhein-Kreis Neuss
Hildegard Fuhrmann  

Gürnderpreis NRW - 2015 Gründerpreis NRW 2015

Ab sofort können sich Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer, die zwischen 2010 und 2013 in Nordrhein-Westfalen eine Firma gegründet oder als Nachfolger übernommen haben, für den GRÜNDERPREIS NRW 2015 bewerben.

Ausschlaggebende Kriterien für die Bewertung sind der unternehmerische Erfolg und die Kreativität der Geschäftsidee. Aber auch die Unternehmensphilosophie fließt mit ein, etwa Ansätze zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Übernahme ökologischer Verantwortung oder soziales und gesellschaftliches Engagement.

Der Preis wird am 12. November 2015 in Bochum, am Vorabend des GRÜNDERGIPFEL NRW 2015 vergeben. Die Bewerbungsfrist endet am 21. August 2015.

Begleitunterlagen und Linkanweisungen zum Wettbewerb:

  1. Info-Broschüre
  2. Teilnahmebogen
  3. www.gruenderpreis.nrw.de

Ansprechpartnerin
Startercenter Rhein-Kreis Neuss
Hildegard Fuhrmann  

zdi-Partner: Unternehmerschaft Niederrhein
Neues Video: "Mint machen!" ansehen zdi-Partner: Unternehmerschaft Niederrhein

Partner des zdi-Netzwerks Rhein-Kreis Neuss ist die Unternehmerschaft Niederrhein, als das regionale Dach mehrerer Arbeitgeberverbände. Ihr gehören rund 800 Firmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung in Krefeld und den Kreisen Kleve, Viersen, Wesel und aus dem Rhein-Kreis Neuss an. Zu den Kernaufgaben des Verbandes gehören sozialpolitische Aufgaben und die vielseitige Beratung von Mitgliedsfirmen in arbeits- und sozialrechtlichen sowie arbeitswirtschaftlichen Fragen. Die Unternehmerschaft Niederrhein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bildungsinitiativen in der Region zu initiieren und zu unterstützen.

Durch ihre Beteiligung am zdi-Netzwerk trägt die Unternehmerschaft Niederrhein dazu bei, junge Menschen über technische Ausbildungsberufe und Studiengänge zu informieren und ihnen spannende Einblicke in die Bereiche Naturwissenschaften und Technik zu gewähren.

Gemeinsames Ziel der Unternehmen und des zdi-Netzwerks Rhein-Kreis Neuss ist es, langfristig den Bedarf an Nachwuchskräften in den MINT-Berufen zu sichern. Ist auch Ihr Unternehmen an einer Partnerschaft mit dem zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss, ob als Premium Partner oder als MINT-Macher interessiert?

Weitere Informationen: www.mint-machen.de

Ansprechpartner:

Frank Heidemann

Stefanie Kempter


Förderangebote für KMUs Förderangebote für KMUs

Ab dem 1. Juli 2015 verbessert die KfW ihr Förderangebot für Investitionen in energieeffiziente Produktionsanlagen und –prozesse durch besonders zinsgünstige Darlehen aus dem „KfW-Energieeffizienzprogramm – Produktionsanlagen/-prozesse“ für Unternehmen aller Größenklassen.

Gewerbliche Unternehmen können die Förderkredite im „KfW-Energieeffizienzprogramm – Produktionsanlagen/-prozesse“ ab dem 1. Juli 2015 über ihre Hausbanken beantragen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.kfw.de


Am 1. April 2015 ist das neue Marktanreizprogramm (MAP) für Heizungen mit erneuerbaren Energien gestartet. Mit dem Marktanreizprogramm fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Einbau von Solarthermieanlagen, Biomasseheizungen oder Wärmepumpen für Privatpersonen, Freiberufler und Unternehmen. Unterstützt wird aber auch der Neubau von größeren Heizwerken, die erneuerbare Energien nutzen, von Tiefengeothermieanlagen oder von Nahwärmenetzen zur Verteilung erneuerbar erzeugter Wärme, z. B. für Quartierslösungen von Kommunen.

Kleine und mittlere Unternehmen können vom MAP verstärkt profitieren: Sie erhalten in dem auf Unternehmen zugeschnittenen und von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) betreuten Teil des Programms einen sog. KMU-Bonus von zusätzlichen 10 Prozent des Förderbetrags. Großunternehmen sind nun in allen Programmteilen uneingeschränkt berechtigt, eigene Förderanträge zu stellen.

Nähere Informationen zum MAP hier.

Ansprechpartnerin:

Anna Gascard


EU-Förderwettbewerbe :: Investitionen in Wachstum und Beschäftigung
Förderwettbewerbe zum praktischen Klimaschutz gestartet

Am 1. Juni 2015 starteten die ersten drei Klimaschutz-Wettbewerbe im Rahmen der aktuellen Förderphase des OP EFRE.NRW. Übergeordnetes Ziel dieser Förderwettbewerbe ist die Initiierung innovativer Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen.

Für die ersten drei Wettbewerbe …

sind insgesamt Fördermittel in Höhe von ca. 65 Mio. Euro vorgesehen. Gefördert werden innovative Maßnahmen an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Einführung in die Praxis.


Zur Zielgruppe der Förderung gehören vor allem Unternehmen. Möglich sind auch Kooperationen mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen Partnern.
Interessenten können ihre Projektskizzen bis Mittwoch, den 30. September 2015, 16:00 Uhr bei der LeitmarktAgentur.NRW einreichen.


Weitere Informationen zu den Wettbewerben sowie die Antragsunterlagen finden Sie unter.

Ansprechpartnerin:

Anna Gascard


Germany At Its Best

Newsletter abbestellen

Layout & Programmierung: webpress.de

© WFG Rhein-Kreis Neuss

HerausgeberKontakt