Neues & Informelles

Sehr geehrte Damen und Herren,

Robert Abts - Leiter der Wirtschaftsförderung, Rhein-Kreis Neussmit dem Ergebnis des Referendums in Großbritannien zum „Brexit“ bahnen sich neue Unsicherheiten im europäischen Wirtschaftsraum an. Mit welchen Auswirkungen gerade die hiesige exportorientierte Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss davon betroffen sein wird, vermag heute niemand abzusehen. Es bleibt zu hoffen, dass die aktuell sehr positive Dynamik unserer Wirtschaft und unserer Unternehmen dieser neuen Herausforderung standhält.

Gewiss ist nur, dass nach Wolken anschließend auch wieder die Sonne scheint. Diesen Ausblick auf hoffentlich bald sonnigeres Wetter möchte ich Ihnen passend zur Jahreszeit auch für die anstehenden Sommerferien und – soweit vorgesehen – für einen erholsamen Urlaub wünschen.

Ihr


Robert Abts
Geschäftsführer

Rhein-Kreis Neuss, Kompetenzzentrum CSR Nachhaltiges Wirtschaften für den Mittelstand

Corporate Social Responsibility – CSR – ist die Verbindung von ökologischer, sozialer und ökonomischer Verantwortung von Unternehmen. Das CSR-Kompetenzzentrum möchte kleine und mittelständische Unternehmen über die Chancen der verantwortungsvollen Unternehmensführung informieren und motivieren sich mit dem Thema im Betrieb auseinander zu setzen.

Zur Auftaktveranstaltung laden wir Sie am Donnerstag, 7. Juli um 17 Uhr in den historischen Festsaal auf Schloß Dyck in Jüchen ein. Gemeinsam mit dem Keynote-Referenten Siegfried Gänßlen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender Hansgrohe SE und Vorstandsvorsitzender Internationaler Controller Verein, möchten wir mit Unternehmen aus der Projektregion über die Chancen und Möglichkeiten von unternehmerischer Verantwortung und nachhaltigem Wirtschaften im Mittelstand diskutieren.

Zum Download bereitgestellt:

Ansprechpartnerin:
Anna Bauer


25. Niederrheinischer Radwandertag Niederrheinischer Radwandertag startet am 03.07.

Am Sonntag, den 03. Juli 2016 laden über 70 deutsche und niederländische Städte und Gemeinden zwischen Rhein und Maas zum gemeinsamen, grenzüberschreitenden 25. Niederrheinischen Radwandertag ein. Um 10 Uhr fällt der Startschuss auf den insgesamt 73 Fahrtrouten zwischen Rhein und Maas.

Mit einem abwechslungsreichen Programm an den Start- und Zielorten sowie einer Tombola mit tollen Gewinnen will der 25. Niederrheinische Radwandertag über alle Generationen hinweg Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen aktivieren und damit den Tag zu einem Radfahrvergnügen für die ganze Familie machen.

Detaillierte Informationen zu den insgesamt 14 durch den Rhein-Kreis Neuss verlaufenden Routen und die dazugehörigen GPX-Tracks finden Sie hier-

Machen Sie mit!

Ansprechpartnerin:
Stephanie Schulze


Download Programm und Einladung Marktchance Europa
Dialog-Workshop mit und für Unternehmen

Am 15.09.2016 von 15.00-18.30 Uhr veranstaltet die Kreiswirtschaftsförderung und die Sparkasse Neuss in Kooperation mit NRW.Europa den Dialog-Workshop Marktchance Europa in den Räumlichkeiten der Sparkasse Neuss [Michaelstr. 65, 41460 Neuss] Zur Routenplanung.

Der Workshop bietet kleinen und mittleren Unternehmen im produzierenden Gewerbe oder produktnahen Dienstleistungssektor in NRW Hilfe, Informationen und Beratung für die erfolgreiche Erschließung von Auslandsmärkten und langfristig sichere Marktbearbeitung. Darüber hinaus werden bedarfsgerecht öffentliche Unterstützungsangebote von NRW.Europa, des Enterprise Europe Network, weiterer Landes- und Bundesinstitutionen sowie anderer Partner der (Außen-)Wirtschaftsförderung vorgestellt und erörtert. Im Mittelpunkt des Workshops steht der Erfahrungsaustausch der Unternehmer.

Nähere Informationen zum Programm des Workshops und das Anmeldeformular finden Sie hier:.
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen beschränkt.

Ansprechpartnerin:
Stefanie Kempter

zdi-Partner: neoxid GmbH
Neues Video: "Mint machen!" ansehen zdi-Partner:
neoxid GmbH

Die neoxid GmbH ist ein innovatives Technologie-Unternehmen und spezialisiert auf die Forschung von neuartigen, nanostrukturierten Metalloxiden. Als Pionier für innovative Nano-Technologien und Dienstleistungen im Bereich “Nano-Energie” besteht der zentrale Anspruch der neoxid GmbH darin, wissenschaftliche Forschungsergebnisse in reale Markterfolge umzuwandeln.

Systeme für die Gewinnung regenerativer Energien erfahren eine wachsende Bedeutung. So hat die neoxid GmbH verschiedene Nanotechnologie-Verfahren im Energie-Bereich entwickelt, wie zum Beispiel farbige Low-e-Beschichtungen für Aluminium-Oberflächen oder neue nanostrukturierte Wasserstoff-Katalysatoren, die unter anderem der Verbrennung von Rest-Wasserstoffen dienen. Darüber hinaus ist die neoxid GmbH Spezialist für die Analyse von Oberflächen und Beschichtungen sowie die Zusammensetzung von Materialien, Werkstoffen und Produkten im Bereich von Mikrometern bis Nanometern.

Durch die Zusammenarbeit mit dem zdi-Netzwerk möchte das Unternehmen noch mehr junge Menschen für technische, naturwissenschaftliche Berufe und Studiengänge begeistern.
Weitere Informationen unter: www.mint-machen.de

Ansprechpartner:

Frank Heidemann

Stefanie Kempter


Beteiligungskapital Miromezzaninfonds Deutschland - Bürgschaftsbank NRW Beteiligungskapital
Mikromezzaninfonds-Deutschland

Die Kapitalbeteiligungsgesellschaft für die mittelständische Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen mbH – KBG – vergibt u. a. kleine Beteiligungen aus dem Mikromezzaninfonds Deutschland.

Zielgruppe sind u. a. Existenzgründer und alle kleinen Unternehmen mit geringer Eigenkapitaldecke. Die Beteiligungsmittel können flexibel für alle gewerblichen Finanzierungszwecke (Investitionen, Betriebsmittel) bis zu einem Fremdkapitalbedarf von max. 300.000 Euro eingesetzt werden. Zahlreiche Kreditinstitute kombinieren eine Beteiligung aus dem Mikromezzaninfonds mit weiteren Finanzierungsmitteln, z. B. von der Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen GmbH verbürgten Hausbankmitteln oder Förderdarlehen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartner:
Helmut Leicht
Bürgschaftsbank NRW GmbH


Kompass D – Eine Initiative von Unternehmen für Flüchtlinge Kompass D
Eine Initiative von Unternehmen für Flüchtlinge

Kompass D ist eine Initiative von Unternehmen aus dem Rhein-Kreis Neuss, die jungen Flüchtlingen zwischen 15 und 25 Jahren dabei helfen möchte, im Rhein-Kreis Neuss eine neue Heimat und Arbeit zu finden. Dabei werden die Jugendlichen und junge Erwachsene zusätzlich zu ihrem Unterricht an den Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss individuell gefördert. Das Spektrum reicht dabei von Sprachunterricht über Gesellschaftskunde bis hin zu praktischen Einblicken in die Wirtschaft. Finanziert wird dies aus Spenden von Unternehmen aus dem Rhein-Kreis Neuss.

Bringen auch Sie sich in dieser Initiative ein und helfen den jungen Menschen, in dem Sie Unternehmensbesichtigungen oder Praktika ermöglichen, Berufsbilder in den Klassen vorstellen oder die Initiative mit einer Spende unterstützen.

Details finden Sie in anhängendem Flyer.

Ansprechpartner:
Benjamin Josephs  


Industrie 4.0 Bundesförderprogramm für
Industrie 4.0 in KMU

Das Förderprogramm Industrie 4.0-Testumgebungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Anpassung digitalisierter Prozesse und bei der Entwicklung neuer, digitaler Produkte. Mit dem Programm bekommen Unternehmen die Möglichkeit, ihre digitalen Ideen und Projekte zu erproben. Dafür stehen in diversen Forschungsinstituten spezielle Testumgebungen zur Verfügung. Die Einführung und Umsetzung von Industrie 4.0 in die betriebliche Praxis von KMU soll dadurch wesentlich erleichtert werden.

Das Förderprogramm richtet sich an KMU, die in Deutschland eigene Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten betreiben. Als Fördernehmer kommen insbesondere Unternehmen aus den Branchen Automotive, Maschinenbau und Automatisierung, Gesundheit und Medizintechnik, Logistik und Dienstleistungen, Energie und Umwelt sowie der IKT-Wirtschaft in Frage.

Die erste Bewerbungsrunde für das Programm endet am 15. Oktober 2016.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartner:
Nationale Kontakt- und Koordinierungsstelle
I – 4.0 Testumgebungen für KMU
Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb (IFF) Universität Stuttgart
Nobelstraße 12 * 70569 Stuttgart

STARTERCENTER NRW - Gründerpreis 2016 Gründerpreis NRW 2016

Das Wirtschaftsministerium und die NRW.BANK loben auch in diesem Jahr den GRÜNDERPREIS NRW aus. Für besonders erfolgreiche und innovative Geschäftsideen gibt es insgesamt 20.000 Euro Preisgeld.

Bewerben können sich Unternehmen, die in den Jahren 2011 bis 2014 in Nordrhein-Westfalen gegründet wurden. Auch Unternehmensnachfolgen und Gründungen aus der Arbeitslosigkeit oder von Berufsrückkehrern sind ausdrücklich zur Teilnahme eingeladen, egal ob Voll- oder Nebenerwerbsgründungen. Voraussetzung ist, dass die Unternehmen nicht mehr als 250 Beschäftigte haben und höchstens 50 Millionen Euro im Jahr umsetzen.

Die Bewerbungsphase endet am 12. August 2016.
Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebogen finden Sie im Web unter: www.gruenderpreis.nrw.de.

Ansprechpartnerin:
Hildegard Fuhrmann


Germany At Its Best

Newsletter abbestellen

Layout & Programmierung: webpress.de

© WFG Rhein-Kreis Neuss

HerausgeberKontakt