Neues & Informelles

Liebe Leserinnen und Leser,

es gibt wieder Erfreuliches zu berichten: Die Arbeitslosenquote hat sich auf aktuell 6,2 Prozent verringert und wir haben den Zuschlag für ein regionales Logistikprojekt bekommen.

Die Lage des Rhein-Kreises Neuss, die Verkehrsinfrastruktur und das Marktpotenzial unserer Region haben dazu geführt, dass die Logistik bei uns eine bedeutende Branche ist. Vor diesem Hintergrund haben wir mit privaten und öffentlichen Partnern ein Projekt initiiert, das sich vor allem mit der Schieneninfrastruktur, der Flächenvorsorge, dem Aufbau von Leercontainerterminals und LKW-Abstellplätzen sowie der Bekanntheitsgradsteigerung unserer Logistikregion beschäftigt. Diese Maßnahmen haben wir in einen Wettbewerb der Landesregierung eingebracht und wurden von einer Jury zur Förderung ausgewählt. So kann es weitergehen …

Ihre Wirtschaftsförderungsgesellschaft
im Rhein-Kreis Neuss



Jürgen Steinmetz
(Geschäftsführer)

Informationsveranstaltung – Der Vertrag von Lissabon – Informationsveranstaltung – Der Vertrag von Lissabon –

Am 13. Dezember 2007 haben die 27 EU-Staats- und Regierungschefs den Vertrag von Lissabon unterzeichnet. Der „Reformvertrag“ soll die Europäische Union demokratischer, effizienter und transparenter machen.

Zu einer Informationsveranstaltung über die Inhalte des Vertrages von Lissabon
lädt der Rhein-Kreis Neuss am 20.11.2008, 18:30 Uhr, in das Kreishaus Neuss, Oberstr. 91, 41460 Neuss, alle Interessierten herzlich ein!

Weitere Informationen sowie eine Einladung finden Sie hier.

Fietsallee am Nordkanal ist Radroute des Jahres Fietsallee am Nordkanal ist Radroute des Jahres

Die Fietsallee am Nordkanal ist Radroute des Jahres 2009 in Nordrhein-Westfalen. Überzeugt hat die Bewertungskommission vor allem die Herausstellung des Themas Nordkanal, die schönen und zahlreichen Rastplätze und die gute Beschilderung der Radroute. Die Route folgt dem einst von Napoleon geplanten und in Teilen realisierten Nordkanal von Neuss am Rhein über Viersen und Venlo bis ins niederländische Nederweert in der Nähe von Eindhoven. Durch die Inszenierung des blau-grünen Bandes, die interessanten Kunstwerke und kulturhistorischen Relikte am Wegesrand sowie die schöne Wegführung ist die Fietsallee eine herausragende Radroute. Mit den blau-grünen Randstelen und Markierungslinien unterscheidet sie sich deutlich von anderen Radrouten.

Die offizielle Preisverleihung ist für den Beginn der Radsaison 2009 geplant. Weitere Informationen zur Fietsallee am

Nordkanal gibt es im Internet unter www.nordkanal.net.

EVENT SERVICE PARTNER GMBH ist ins neue TZG Business Center eingezogen EVENT SERVICE PARTNER GMBH ist ins neue TZG Business Center eingezogen

Die EVENT SERVICE PARTNER GMBH konzipiert, organisiert und realisiert Veranstaltungen im Full-Service – marktorientiert und zielgruppengerecht.
Insbesondere gehören hierzu Betriebsfeiern (indoor/outdoor), Konzerte, Modeschauen, Messen, Produktpräsentationen und Zeltveranstaltungen.

Mit viel Kreativität und Innovationspotential bei der Konzeption sowie Präzision und Flexibilität bei der Realisation werden eine Vielzahl marktorientierter und zielgruppengerechter Maßnahmenpakete verwirklicht.

Der ausgiebige Materialpark in den Bereichen Beschallung, Beleuchtung, Bühne, Deko und Special-Effekts sowie ein hochmotiviertes Team mit der nötigen Portion Pioniergeist schaffen hierfür ideale Voraussetzungen.

Für jede Räumlichkeit und jeden Anlass: Die exakt abgestimmte Technik in Licht und Ton, vom schlichten Spot bis zur fesselnden Light-Show, guter Sound und natürlich das perfekte Catering machen jedes Event zum nachhaltigen Erlebnis.

Als Partner und Ratgeber steht Ihnen das Unternehmen von der Planung bis zum Applaus zur Seite.

Kontakt:
EVENT SERVICE PARTNER GMBH
Markus von Werden
Königstr. 32
41460 Neuss

Tel: +49 (0)2131/60 97 – 215
Fax: +49 (0)2131/60 97 – 219

eMail: info@event-service-partner.de
Internet: event-service-partner.de

Europäischer Preis für die beste Idee zum Bürokratieabbau Europäischer Preis für die beste Idee zum Bürokratieabbau

Die Gruppe zum Abbau bürokratischer Lasten unter der Leitung des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber hat einen „Preis für die beste Idee um Bürokratieabbau“ ausgelobt. Mit dieser Auszeichnung werden innovative Vorschläge ausgezeichnet, die zum Abbau von überflüssiger Bürokratie durch EU-Recht beigetragen haben. Sie ergänzt den Preis für die Kategorie „Abbau von Bürokratie“ der Europäischen Unternehmerpreise, mit denen Behörden gewürdigt werden, die Maßnahmen zur Entbürokratisierung ergriffen haben.

Als Ideenwettbewerb ist der Teilnehmerkreis unbegrenzt, Frist für die Einrechung von Beiträgen ist der 31.01.2009.

Weitere Informationen finden Sie bei ec.europa.eu.

h2{background-color:#8fd00cimportant}. Der Abbau vom Bürokratismus beginnt beim Büro-Aufbau Der Abbau vom Bürokratismus beginnt beim Büro-Aufbau

der nicht nur bei Behörden sondern auch bei Unternehmen immer mehr thematisiert wird. Die Meerbuscher Objekteinrichtungs-Schmiede kdp…! hat sich hierzu etwas besonderes einfallen lassen. Mit speziellen Angeboten, nicht nur für Unternehmen aus dem Rhein-Kreis Neuss, werden neue Impulse, Ideen und Motivationen in der Chefetage als auch bei Mitarbeitern bewirkt.

Als langjähriger Handelspartner steht kdp…! Objekteinrichtungen dem Rhein-Kreis Neuss und seinen Institutionen beratend beiseite. Logisch, dass die Angebote auf einen Rhein-Kreis Neuss „Preis“ basieren.

Ausbau der Hochschulen in NRW Ausbau der Hochschulen in NRW

Im Mai hat das Innovationsministerium den Wettbewerb zum Ausbau der Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen gestartet. Gesucht werden drei Standorte für die Gründung neuer eigenständiger Fachhochschulen und fünf bestehende Fachhochschulen, die ihr Angebot an Studienplätzen erheblich ausweiten möchten. Die fachlichen Konzepte sollen ihren Schwerpunkt auf den so genannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) haben. Bewerbungsschluss war der 15. August. Die endgültige Entscheidung über die neuen Standorte soll im Dezember feststehen.
Der Rhein-Kreis Neuss unterstützt in diesem Wettbewerb den Beitrag der Hochschule Niederrhein, um selbst Hochschulstandort zu werden.

Gemeinsames Ziel ist es, dass die gesamte Bildungs- und Wirtschaftsregion ihre Exzellenzposition in diesem Feld weiter ausbaut.

Der Rhein-Kreis Neuss im Besonderen sieht hierin eine wichtige Voraussetzung dafür, seine Position als dynamischer Wirtschaftsraum in Deutschland zu festigen.

Förderung für Weiterentwicklung der Logistikregion Niederrhein Förderung für Weiterentwicklung der Logistikregion Niederrhein

Das Projekt „Weiterentwicklung der Logistikregion Niederrhein“ ist im Rahmen des EU-Ziel-2 Programms zur Förderung vorgeschlagen worden. An dem Projekt unter Federführung des Rhein-Kreises Neuss beteiligen sich als Projektpartner die IHK Mittlerer Niederrhein, die Hochschule Niederrhein, die Standort Niederrhein GmbH, die Neuss Düsseldorfer Häfen sowie das Logistikunternehmen M. Zietschmann GmbH & Co. KG. Ziel des Projektes sind die Kapazitätserhöhung und Steigerung des Auftragsvolumens der Logistikwirtschaft sowie die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Region als Logistikstandort. Um dies zu erreichen, sollen „Motorways of the sea“ identifiziert, die Eisenbahnnetze der Häfen Neuss, Krefeld, Düsseldorf und Köln vernetzt, vermehrt Gewerbeflächen mit Gleisanschluss aktiviert sowie zentrale Umschlagplätze für Leercontainer und LKW-Abrufplätze aufgebaut werden. Zudem beinhaltet das Projekt den Entwurf und die Umsetzung eines Marketingkonzeptes. Das Projekt hat eine Laufzeit von 3 Jahren. In den 5 Jahren nach Ablauf des Projektes sollen auch zahlreiche neue Arbeitsplätze entstehen.

3. Auflage der „Smart-Energy“ 3. Auflage der „Smart-Energy“

Am 28. und 29. März 2009 öffnet die „Smart-Energy“ zum dritten Mal ihre Tore in der Neusser Stadthalle. Unternehmen und Verbraucher können sich auf der Messe, die vom Rhein-Kreis Neuss unterstützt wird und Bestandteil des Energiepaktes ist, von Wärmedämmung über Elektronikeinrichtungen und Heizsystemen bis hin zur alternativen Energiegewinnung zu allen Bereichen des Energiesparens informieren. Weiterhin ist ein „Energie-Spar-Pfad" geplant, bei dem Besucher der Messe das Sparpotential bei Hausgeräten und dem täglichen Bedarf sofort erkennen können. Begleitet wird die Ausstellung von Referaten und Workshops zu zukunftsträchtigen Themen wie dem Energiepass, Gebäudesanierung, Wärmepumpen oder alternative Energien.

Weitere Informationen sind in kürze auf der aktualisierten Internetseite, www.smartenergy-messe.de, verfügbar.

Kooperationspreis 2009 Kooperationspreis 2009

Das Land Nordrhein Westfalen und das Land Niedersachsen loben erneut den Wettbewerb um die innovativsten Kooperationen in der Wertschöpfungskette „Nahrungsmittel“ aus.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Unternehmen der Wertschöpfungskette – vom Rohstoff liefernden Landwirt über die Lebensmittelhersteller bis zum Handel, vom Zulieferer über den fachlichen IT-Dienstleister bis zur Maschinen- und Verpackungsindustrie, an Forschungsinstitut und Hochschulen. Bei mindestens einem Partner der jeweiligen Kooperation muss es sich allerdings um ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen oder Niedersachsen handeln.

Gesucht werden Unternehmen und Institutionen, die gemeinsam mit einem oder mehreren Partnern herausragende Kooperationen umsetzen oder umgesetzt haben. Prämiert werden sowohl Produkt- wie auch Prozessinnovationen.
Der Kooperationspreis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.
Bewerber können ihre Unterlagen bis zum 30.01.2009 einreichen.

Weitere Informationen, die genauen Teilnahmebedingungen sowie die schnelle Onlinebewerbung finden Sie hier: www.kooperationspreis.de

Newsletter abbestellen

persönliche Kontaktdaten bearbeiten

Layout & Programmierung: webpress.de

© WFG Rhein-Kreis Neuss

HerausgeberKontakt